Notruf

112

Notfallpraxis im
Sankt Marien Ärztehaus

Mülheimer Straße 37

40878 Ratingen

0 21 02 - 700 64 99

Sankt Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

0 21 02 – 851 0

Die Besuchsregeln in unseren Seniorenheimen

Wir informieren Sie nachfolgend über den aktuellen Stand der am 19.06.2020 in Kraft getretenen Fassung der Corona-Schutzverordnung sowie der Corona Allgemeinverfügung, die neue Regelungen für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für Besuche in den Seniorenheimen beinhalten.
Ab sofort können Bewohnerinnen und Bewohner die Einrichtungen wieder ohne besondere Einschränkung für max. sechs Stunden verlassen. Es sind dabei die, für den öffentlichen Raum geltenden, Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Eine anschließende Quarantänezeit nach Rückkehr in die Einrichtung ist in keinem Fall mehr vorgesehen.
Tragen Besucher und Bewohner bei Besuchen beide einen Mund-Nasen-Schutz muss der Mindestabstand von 1,5 m nicht mehr eingehalten werden. Es sind dann auch körperliche Berührungen möglich.
Zur Infektionsvermeidung bitten wir Sie allerdings, auch weiterhin möglichst auf körperliche Kontakte zu verzichten und den Mindestabstand einzuhalten. Diese Maßnahmen, in Kombination mit der allgemeinen Maskenpflicht, haben sich nach dem bisherigen Erkenntnisstand als wirksamste Vorbeugungsmaßnahmen gegen das Coronavirus erwiesen.
Ab dem 01.07. sind wieder tägliche Besuche in den Bewohnerzimmern möglich. Die Besuche sind auf je zwei Besuche pro Tag und Bewohner von maximal zwei Personen, im Außenbereich auf vier Personen, beschränkt. Voraussetzung ist, dass sowohl Besucher als auch Bewohner einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem müssen sich dann auch Bewohner vor und nach dem Besuch die Hände desinfizieren. Zusätzlich muss bei jedem Besucher eine Messung der Körpertemperatur erfolgen. In unseren Einrichtungen erfolgt die Messung mittels Stirnthermometer. Die Temperatur darf 37,8 °C nicht überschreiten.  Bitte melden Sie sich deshalb unbedingt beim Betreten des Wohnbereichs als erstes am Dienstzimmer beim Pflegepersonal.
Die Umsetzung der neuen Besuchsregelungen ist mit einem zusätzlichen organisatorischen Aufwand für die Pflegedienstmitarbeitenden der Wohnbereiche verbunden. Daher haben wir mit dem Nutzerinnen- und Nutzerbeirat Besuchszeiten, außerhalb der pflegeintensiven Zeiten der Bewohner, abgestimmt:

•    täglich vormittags 10-12 Uhr und
•    täglich nachmittags 14.30-17.30 Uhr.

Ist Ihnen ein Besuch zu diesen Uhrzeiten nicht möglich, stimmen Sie bitte einen individuellen Termin mit dem Wohnbereich ab. Vorerst bitten wir Sie außerdem die Dauer der Besuche in den Zimmern möglichst auf eine Stunde zu begrenzen.
Bis auf weiteres können Besuche zudem noch in den dafür besonders eingerichteten Bereichen im Marienhof und St. Marien Seniorenheim stattfinden. Hierfür ist weiterhin die Terminvereinbarung über den Sozialen Dienst notwendig. Für die Besucherbereiche gilt die bekannte Besuchsdauer von 30 Minuten. Die Pavillons im Außenbereich werden nicht mehr benötigt. Diese stehen ab dem 01.07 nicht mehr zur Verfügung.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, die Hygieneeinweisung, die Durchführung der Hygienemaßnahmen und die Angabe der Kontaktdaten bleiben weiterhin Voraussetzung für Besuche. Sehr gerne können Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Personen mit Erkältungssymptomen oder mit Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person dürfen auch weiterhin keine Besuche wahrnehmen.
Wir freuen uns sehr, dass Angehörige und Besucher nun wieder regelmäßig in unsere beiden Häuser kommen dürfen. Die neuen Besuchsregelungen ermöglichen die Kontakte, die Bewohner, Angehörige sowie Mitarbeitende seit Mitte März schmerzlich vermisst haben.
Wie die aktuelle Situation in NRW jedoch auch eindringlich zeigt, ist das Coronavirus nicht verschwunden. Eine Lockerung der Hygienemaßnahmen, so sehr wir uns alle diese herbeisehnen, ist zwangsläufig mit höheren Infektionsrisiken verbunden. Bisher ist es gelungen die erste Welle der Pandemie ohne Infektionen in unseren Häusern zu bewältigen. Wir bitten deshalb alle Besucherinnen und Besucher mit den Lockerungen verantwortungsvoll umzugehen sowie die geltenden Hygienemaßnahmen weiterhin sorgfältig einzuhalten: dafür herzlichen Dank! Wir bitten Sie außerdem um ihr Verständnis, dass es bei der Umsetzung der neuen Regelungen sicherlich etwas dauern wird, bis diese im Marienhof und im St. Marien Seniorenheim organisatorisch „eingespielt“ sind: auch dafür herzlichen Dank!