Notruf

112

Notfallpraxis im
Sankt Marien Ärztehaus

Mülheimer Straße 37

40878 Ratingen

0 21 02 - 700 64 99

Sankt Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

0 21 02 – 851 0

Schriftgröße

Kontrast

  • Notruf

Update: Lockerung des Besuchsverbotes

Die Besuchsverbote für Seniorenheime wurden vor etwas mehr als einer Woche gelockert. Wir informieren Sie deshalb nachfolgend über den aktuellen Stand. Es gilt weiterhin eine gute Balance zwischen dem Schutz der Bewohner und dem berechtigten Wunsch nach Kontakt zu finden. Mittlerweile konnten noch offene Fragen zur Umsetzung der neuen Vorgaben mit den Behörden geklärt werden.

Die Einrichtung muss ein Hygiene-/Besuchskonzept unter Einbeziehung des Bewohnerbeirates und der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes entwickeln. Das Konzept muss bis zum 26.05.2020 der WTG-Behörde (Heimaufsicht) des Kreises Mettmann vorgelegt werden.

In einem ersten Schritt können geschützte Kontakte außerhalb der Einrichtung z. B. in Besucherpavillons/Besucherfenster o. ä. stattfinden, wie sie im St. Marien Seniorenheim und im Marienhof bereits etabliert sind. Nutzen sie hier gerne die Terminvereinbarungen bei den Mitarbeitern des Sozialen Dienstes.

Besuche in den Häusern sind nur in separaten Räumen, mit Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, einer Hygieneeinweisung und Durchführung der Hygienemaßnahmen sowie Einhaltung der Abstandsregeln möglich. Sehr gerne können Sie ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Schutzkleidung ist aktuell auch in unseren Einrichtungen ausreichend vorhanden.

Wir richten derzeit sowohl im Marienhof als auch im St. Marien Seniorenheim einen Raum für Besuche her. Im St. Marien Seniorenheim steht dieser ab dem 20.05.20 zur Verfügung. Die Terminvereinbarung erfolgt wie bei Besuchen im Außenbereich über den Sozialen Dienst. Die Räumlichkeit im Marienhof kann leider noch nicht genutzt werden, da die notwendige transparente Trennscheibe bisher noch nicht geliefert werden konnte. Die Räume innerhalb der Seniorenheime dürfen für einen Besuch von max. 2 Besuchern pro Bewohner betreten werden.

Um möglichst vielen Angehörigen die Möglichkeit eines Besuchstermins einräumen zu können ist die Besuchsdauer außerhalb (Besucherfenster/Besucherpavillons) und innerhalb der Häuser auf 30 Minuten festgelegt.

Alle Besucher müssen ihre Kontaktdaten angeben. Personen mit Erkältungssymptomen oder mit Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person dürfen keine Besuche wahrnehmen.

Nur in Ausnahmefällen, z. B. bei dauerhafter Immobilität und in palliativen Situationen ist der Besuch einer Person im Einzelzimmer möglich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gesundheit und Pflege für Ratingen

 

Unter diesem Motto bieten wir vielfältige und aufeinander abgestimmte Angebote für das Leben und Wohnen im Alter, sowie rund um die Gesundheit an. Dieser Satz aus dem Leitbild kennzeichnet auch unser christliches Selbstverständnis und ist Grundlage unserer Arbeit. 

Unsere beiden Seniorenheime liegen im Herzen von Ratingen in einem ruhigen Parkgrundstück am Rande der Ratinger Fußgängerzone. Die Einbindung in die Stadt Ratingen, die Kirchengemeinden, die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen, Vereinen und Ehrenamtlichen sowie die Offenheit unserer Einrichtungen für Angehörige und Besucher ist uns ein besonderes Anliegen.

St. Marien Seniorenheim

Der Schwerpunkt im St. Marien- Seniorenheim liegt im Bereich der pflegerischen Betreuung von Senioren. Auf spezialisierten Wohnbereichen gibt es besondere Angebote für dementiell erkrankte Menschen, für Menschen mit Schlaganfall sowie für Palliative Pflege und hospizliche Betreuung.


Seniorenzentrum Marienhof

In unserem Seniorenzentrum an der Angerstraße liegt der Schwerpunkt auf Wohnen im Alter. Hierfür steht ein abgestimmtes Wohn- und Unterstützungsangebot mit großzügig geschnittenen Zimmern und Appartements zur Verfügung.