Notruf

112

Notfallpraxis im
Sankt Marien Ärztehaus

Mülheimer Straße 37

40878 Ratingen

0 21 02 - 700 64 99

Sankt Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

0 21 02 – 851 0

Schriftgröße

Kontrast

Schwerpunkte der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Minimal-invasive Chirurgie

Wenn immer möglich wählen wir einen „kleinen Schnitt“ um Bauchoperationen in der minimal-invasiven Operation (Schlüsselloch-Chirurgie) durchzuführen.

Mithilfe dieser schonenden Technik führen wir die meisten Operationen im Bauchraum durch. Dabei wird auf einen großen Schnitt der Bauchdecke verzichtet und über kleinste Operationshülsen eine Videooptik und ein Instrument durch die Bauchdecke geführt.

Der Vorteile sind eine schnellere Genesung und weniger Komplikationen, was zu einer wesentlichen Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes führt. In unserem chirurgischen Team verfügt jeder Operateur über jahrelange Erfahrung in dieser Technik.

An diesen Erkrankungen wird die minimal-invasive Chirurgie durchgeführt: 

  • Gallensteinerkrankungen
  • Blinddarmentzündung
  • Leistenbruch
  • Narbenbruch
  • Zwerchfellbruch
  • Dick- und Dünndarmerkrankungen
  • Mast- und Enddarmerkrankungen
  • Refluxerkrankungen
  • Magenerkrankungen
  • Leber- und Milzerkrankungen
  • Verwachsungen der Bauchhöle

Onkologische Chirurgie

Menschen, die an einer bösartigen onkologischen Erkrankung leiden, werden vor einer Operation von einem Team von Spezialisten betreut, das sich in besonderem Maße der Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen widmet. Dieses Team trifft sich wöchentlich zur Ratinger Tumorkonferenz, bei der sich der geballte medizinische Sachverstand versammelt, um Fachübergreifend von der Diagnose bis zur Op und/oder Chemotherapie bis hin zur Strahlenbehandlung alle Heilungoptionen im Sinne des Patienten auszuschöpfen. 

Immer steht im Vordergrund, für den einzelnen Patienten den besten Therapieweg zu gehen um damit die Chance auf Heilung zu maximieren.

Dabei steht den Patienten ein Team von Ärzten der Chirurgie, Gastroenterologie, diagnostischen Radiologie, internistischen Onkologie, Strahlentherapeut, Ernährungsberater, Stomatherapeut, Sozialarbeiter und Seelsorger zur Verfügung. Nach der Entlassung führen wir in Absprache mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten eine individuelle Nachsorge durch.

Folgende bösartige Erkrankungen werden nach modernsten Gesichtspunkten der Tumorchirurgie behandelt:
Darmkrebs: Besondere Erfahrung haben wir in der operativen Behandlung von Dickdarm- und Mastdarmkrebs. Durch modernste OP-Verfahren können wir bei Mastdarmkrebs den Schließmuskel oft schonen und so einen künstlichen Darmausgang vermeiden.

Die Tumorchirurgie umfasst Eingriffe an folgenden Bereichen des Körpers:

  • Verdauungstrakt
  • Untere Speiseröhre
  • Magen
  • Dünn- und Dickdarm
  • Bauchspeicheldrüse
  • Gallenwege
  • Leber
  • Schilddrüse
  • Weichteile

Auch bei Portimplantationen steht Ihnen unsere Onkologische Chirurgie zur Verfügung.


Koloproktologische Chirurgie

Sämtliche After- und Enddarmerkrankungen und funktionelle Erkrankungen, wie Inkontinenz, Stuhlentleerungsstörungen und Enddarmvorfälle, werden in unserer Spezialsprechstunde untersucht und bei Bedarf eine geeignete Therapie/Operation vorgeschlagen.

Viele Operationen am Enddarm werden ambulant durchgeführt.
Neben den häufigen Diagnosen wie Hämorrhoiden, Analfisteln, Entzündungen, Stuhlhalteschwächen, Analfissuren werden auch komplexe proktologische Krankheitsbilder wie Stuhlentleerungsstörungen (ODS), Rektocelen, proktologische Komplikationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankung untersucht und behandelt. Dabei stehen Kooperationspartner aus der Gynäkologie, Radiologie, Selbsthilfegruppen etc. zur Verfügung.

Bei Bedarf wird in der Chirurgischen Endoskopie eine komplette Darmspiegelung geplant.


Eine koloproktologische Behandlung kann für Sie notwendig sein, bei:

  • Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn & Colitis ulcerosa)
  • Darm- und Mastdarmkrebs
  • Hämorrhoiden
  • Ananabzessen
  • Analfisteln
  • Anal-/Rektumprolaps
  • Defäktionsstörungen

Chirurgische Endoskopie

Magen- und Darmspiegelungen führen wir täglich ambulant und stationär durch.
Für ambulante Endoskopien (Gastroskopie/Koloskopie) benötigen gesetzlich versicherte Patienten einen gelben Überweisungsschein für die Chirurgie.
In einem ausführlichen Vorgespräch werden die Vorbereitungen genau besprochen und für die Koloskopie Abführmittel mitgegeben.

Eine Anmeldung erfolgt direkt in der Endoskopie unter 02102-851-4108


Hernienchirurgie

Die kurzstationäre Behandlung von Leisten-, Schenkel-, Nabel- und Narbenhernien erfolgt bei uns nach den modernsten Techniken. Das heißt, in der Regel minimalinvasiv mittels spannungsfreier Netzverstärkung. Dadurch erreichen wir eine sofortige Stabilität der betroffenen Stelle bei gleichzeitig geringsten Beschwerden.


Schilddrüsenchirurgie

Die Behandlung von gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen erfolgt bei uns unter Beachtung eines optimalen kosmetischen Ergebnisses. Die Schonung der Stimmbandnerven erfolgt durch ein spezielles Neuromonitoring.