Notruf

112

Notfallpraxis im Ärztehaus

0 21 02 - 700 64 99

St. Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Schriftgröße

Kontrast

Patienteninfos

Checkliste für den Krankenhausaufenthalt

Grundsätzliches

Sie sollten nur das Nötigste mitbringen. Der Platz in vielen Zimmern ist begrenzt, deshalb ist es besser einen kleinen Koffer zu wählen. 

Was Sie nicht mitbringen sollten

Kreditkarten, Geld in höheren Summen, wertvoller Schmuck und andere wertvolle Dinge müssen auch im Krankenhaus sicher aufbewahrt werden. Nicht in allen Zimmern stehen Ihnen in den Schränken Safes zur Verfügung. Für den Verlust von nicht gegen Quittung hinterlegte Wertsachen und Geldbeträge kann das Krankenhaus grundsätzliche keine Haftung übernehmen.

Zu Ihrer Sicherheit: Das Patientenarmband

Mit Hilfe von Identifikationsarmbändern - dem so genannten Patientenarmband - wollen wir Ihre Behandlung in unserem Haus noch sicherer machen, insbesondere wenn bei Ihnen ein operativer Eingriff ansteht.

Unsere Ärzte und Pflegekräfte auf den Stationen, in den Operationssälen und Untersuchungseinheiten müssen Sie jederzeit sicher und eindeutig identifizieren können – auch dann, wenn Sie selbst nicht ansprechbar sein sollten. Hier tragen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine große Verantwortung, um Irrtümer und Verwechslungen absolut sicher auszuschließen.

Die Patientenarmbänder auf denen Ihre persönlichen Daten hinterlegt sind, erleichtern den Ärzten und Pflegekräften dabei Ihre sichere Identifikation, unabhängig davon, wo Sie sich in unserem Haus befinden. Das Tragen eines Patientenarmbandes ist grundsätzlich freiwillig. Wir möchten Ihnen das Armband jedoch aus den oben genannten Gründen ausdrücklich ans Herz legen.

Dokumente

  • Krankenversicherungskarte (Chipkarte)
  • Einweisungsschein vom behandelnden Arzt
  • Vorbefunde (Röntgenbilder, Nothilfepass, Diabetikerausweis usw.)

Kleidung

  • Unterwäsche
  • Nachtwäsche
  • Bademantel
  • bequeme Kleidung

Kosmetik

  • Handtücher
  • Waschlappen
  • Duschgel, Seife
  • Haarshampoo
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnputzbecher
  • ggfs. Reinigungstabletten für Zahnersatz, Haftcreme+ ggfs. Brille, Hörgerät
  • Rasierer, Rasierschaum

Entlassmanagement

Ein wichtiges Element Ihrer Behandlung im Sankt Marien Krankenhaus ist die Entlassung bzw. die Beendigung Ihres Krankenhausaufenthaltes. Diesen Zeitpunkt bereiten wir durch ein entsprechendes Entlassmanagement vor, mit dem Ziel, dass im Bedarfsfall eine lückenlose Anschlussversorgung für Sie organisiert ist.

Dazu stellen wir individuell fest, ob und welche medizinischen und pflegerischen Maßnahmen – wie zum Beispiel eine Rehabilitation oder eine ambulante/stationäre Pflege - im Anschluss an Ihren Krankenhausaufenthalt erforderlich sind. Besteht bei Ihnen ein entsprechender Bedarf, leiten wir die notwendigen Schritte bereits während Ihres Aufenthaltes bei uns ein.

Weitere Informationen erhalten Sie hier