Notruf

112

Notfallpraxis im Ärztehaus

0 21 02 - 700 64 99

St. Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Schriftgröße

Kontrast

  • Notruf

Gesundheit und Pflege für Ratingen

Das Sankt Marien Krankenhaus Ratingen ist ein Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Bei uns werden rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr ca. 8000 Patienten stationär und mehr als 20.000 ambulant behandelt. 

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Fachabteilungen stellt dabei für unsere Patientinnen und Patienten eine umfangreiche Diagnostik und Therapie nach dem neuesten Stand der Medizin sicher. Die Unterbringung erfolgt ausschließlich in 1-Bett- oder 2-Bettzimmern mit privater Dusche und WC.

Wir wissen, dass ein stationärer Krankenhausaufenthalt für die meisten Menschen ein außergewöhnliches und ungewolltes Ereignis ist, das mit Unsicherheit und Angst verbunden sein kann. Daher ist die persönliche und zugewandte Betreuung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten unser höchstes Gut.

Bei Fragen rund um die Behandlungsmöglichkeiten stehen Ihnen unsere Experten gerne mit Rat und Tat zur Seite. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Unsere Fachgebiete

Die Diagnose sowie die Behandlung findet in unserem Haus in insgesamt sieben miteinander vernetzten Fachabteilungen statt. Hier erfahren Sie mehr über die Personen und das Behandlungsspektrum der einzenlenen Fachgebiete.


Babygalerie

Qualitätsmanagement

Unser Qualitätsmanagement ergreift neben den gesetzlich geforderten Vorgaben der Qualitätssicherung, eine Reihe von weiteren Maßnahmen zur Gewährleistung von Qualitätsstandards, Erhöhung der Patientensicherheit, des Risikomanagements und mehr.

Sozialdienst

Unser Sozialdienst hilft Ihnen bei der Sicherstellung der Nachsorge, z.B. Vermittlung ambulanter häuslicher Pflegehilfen oder Beschaffung von Heil- und Hilfsmitteln, Hilfe bei der Auswahl einer teilstationären oder stationären Pflegeeinrichtung.

Hilfestellungen

Unsere Patientenfürsprecherin steht Ihnen bei Ihren Anliegen oder Sorgen gerne unterstützend zur Seite. Oft bedarf es einer intensiven Vorbereitung und/oder einer längerfristigen Nachbegleitung einer Erkrankung. Genau hier helfen Ihnen verschiedenen Selbsthilfegruppen an unserem Haus.