Notruf

112

Notfallpraxis im Ärztehaus

0 21 02 - 700 64 99

St. Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Schriftgröße

Kontrast

Baumaßnahme schreitet gut voran

Mit dem Baubeginn am 01.08.2015 haben wir unsere Pläne der Modernisierung des St. Marien Seniorenheims in Angriff genommen. Nach mehr als 4-jähriger Planungs- und Vorbereitungsphase stand zuvor die Auswahl eines Architekten- und Planungsbüros, das spezialisiert ist auf Modernisierung von SH und KH auf dem Programm, welches mit dem Büro KFP in Essen gefunden wurde.

Unsere Zielsetzungen war sowohl die Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner, als auch Umsetzung der gesetzlich geforderten Einzelzimmerquote (bis Juli 2018) sowie technische Erneuerung des Gebäudekörpers zu realisieren.

Erster Schritt Anbau mit 21 Einzelzimmer + eigenem barrierefreiem Bad, Bauzeit 1 Jahr, neben dem bestehenden Gebäude, Anschluss an den „alten“ Gebäudekörper erst nach Fertigstellung, deshalb keine Beeinträchtigung der Bewohner durch die Bauarbeiten. Dieses Ziel wurde erfolgreich erreicht, seit über einem Jahr ist der Neubau nunmehr im Betrieb

Seit Anfang 2017 läuft nun Modernisierung des Bestandsgebäudes mit drei Gebäudeflügeln. Eine sehr komplexe technische Maßnahme – der der allerdings genauso  die Maßgabe gilt, die Bewohner möglichst wenig durch die Baumaßnahmen zu beeinträchtigen. Deshalb wird immer ein kompletter Flügel „an einem Stück“ modernisiert.  Eigener Bauzugang mit Außen Aufzug für die Bauarbeiter – Trennung Baustelle vom Wohnbereich.

Damit verbunden ist ein hoher logistischer Aufwand für die Pflegedienstmitarbeiter, da die Bewohner in die bereits fertiggestellten Zimmer umziehen. Mit Unterstützung der Ehrenamtlichen Blauen Engel sowie Ehrenamtlichen der Hospizbewegung und der Angehörigen konnten die damit verbundenen Herausforderungen gut gemeistert werden.

Derzeitiger Stand (November 2017): Zwei Flügel des Bestandsgebäudes sind bereits komplett fertig, der letzte Flügel wird im Februar 2018 fertiggestellt. Läuft alles weiter wie bisher, kann sich die St. Marien-Krankenhaus GmbH über eine Baumaßnahme freuen, die im Zeit und Kostenplan bleibt, was bei einer derart komplexen Maßnahme nicht selbstverständlich ist.

Auch die Rückmeldungen der Bewohner und Angehörigen sind positiv: Schöne helle und moderne Räumlichkeiten sind entstanden, besonders die barrierefreien bzw. rollstuhlgerechten Bäder werden besonders gelobt.

Mit der Modernisierung geht übrigens auch eine Weiterentwicklung der inhaltlichen Konzepte einher:  Beispielsweise ist ein zweiter Demenzbereich mit geschütztem Außenbereich entstanden. Bis Mitte 2018 wird zudem ein eigener Garten mit Sinnesanregungen für Demenzkranke im geschützten Außenbereich angelegt.

Impressionen vom Bau, den neuen Räumlichkeiten und vom Neubau:

Der fertige Neubau
Der Neubau in der Seitenansicht
Neubau von der Werdener Straße aus
Das ehemalige Besprechungszimmer wird entkernt
Aus dem ehemaligen Besprechungsraum nebst Büros wird ein großer Aufenthaltsraum für Bewohner
Ein ehemaliges Verwaltungsbüro wird entkernt
Das ehemalige Büro wird zum gemütichen Bewohnerzimmer
Entkernung der alten Verwaltung im Gartengeschoss
Der Flur vor der Sanierung
Der Flur nach der Sanierung
Die neuen privaten Badezimmer

Wir bauen für Sie - Moderne Altenpflege für Ratingen

Schon heute ist es unser Anspruch, in den Senioreneinrichtungen St. Marien Seniorenheim und Seniorenzentrum Marienhof für unsere Bewohner das bestmögliche Umfeld zu schaffen. Es freut uns, wenn wir hierzu von Seiten der Bewonhnerinnen und Bewohner sowie von deren Angehörigen positive Rückmeldungen zu unserer Arbeit erhalten. Doch darauf können und wollen wir uns natürlich nicht "ausruhen".

Bis zum Jahr 2018 wird das St. Marien Seniorenheim deshalb mithilfe verschiedener Baumaßnahmen in seinem Wohnkomfort deutlich erhöht. Beginnend ab August 2015 mit der Errichtung eines "L-förmigen" Anbaus, in dem auch die neue Verwaltung untergebracht wird.

Anschließend wird über einen Zeitraum von zwei Jahren das komplette Bestandsgebäude des St. Marien Seniorenheims renoviert. Nach der Fertigstellung dieser Maßnahmen im Jahr 2018 wird sich der Wohnkomfort nochmals deutlich erhöhen. So werden beispielsweise sämtliche Zimmer mit privat zugänglichen Badezimmern ausgestattet, auch die Quote der Einzelzimmer wird auf rund 80 % angehoben. Im Bereich der dann ehemaligen Verwaltung erschaffen wir einen speziellen Demenzbereich mit eigener Gartenfläche.

Gerne stehen wir Ihnen bei Rückfragen auch persönlich zur Verfügung:

Horst Ramm (Heimleitung), Tel: 02102/851-6351, Mail: H.Ramm@smkr.de