Notruf

112

Notfallpraxis im Ärztehaus

0 21 02 - 700 64 99

St. Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Schriftgröße

Kontrast

Unsere Ehrenamtlichen

Blaue Engel im Krankenhaus

Seit 22 Jahren arbeiten wir mit ca. 30 Frauen ehrenamtlich in unserem Krankenhaus. Jeden morgen sind von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sechs Frauen im Haus. Wir gehen zu allen Patienten und bieten unsere Hilfe an. Durch sein Kranksein ist der Patient in einer besonderen Situation. Herausgenommen aus dem Alltag hat das Krankenhaus insbesondere für unsere alten Menschen oft etwas Bedrohliches. Durch Gespräche versuchen wir solche Ängste abzubauen.

Oft braucht der Patient aber auch nur einen Zuhörer oder jemanden, der für ihn kleine Dienste erledigt wie z. B. Gänge zur Post, Sparkasse, Bank, Einkäufe oder auch ein Gang in die Wohnung, weil in der Eile oft schon der Vogel oder ein Kätzchen vergessen wurde. Patienten, die auf dem Weg der Genesung sind, machen am Arm eines Blauen Engel – so werden wir von den Patienten unserer blauen Kittel wegen liebevoll genannt – einen Spaziergang im Krankenhausgarten. Um 11.00 Uhr treffen wir uns in unserem Gruppenraum. Bei einer Tasse Kaffee sprechen wir über aufgetauchte Probleme und Schwierigkeiten. Es wird also kein Engel alleingelassen, es werden aber immer noch welche gebraucht.

Interessenten oder Mitbürger, die sich mit uns engagieren wollen, sind jederzeit willkommen.


Kontakt Telefon-Nr.: 02102/851-0


Blaue Engel im St. Marien Seniorenheim

Die Gruppe der ehrenamtlichen „Blauen Engel“ -zugehörig dem Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF)- besteht seit 1983. Die Bezeichnung „Blaue Engel“ haben Patienten des Krankenhauses im Hinblick auf die von den Helfern getragenen blauen Kittel „erfunden“; die „ Blauen Engel“ im St. Marien-Seniorenheim tragen als Erkennungszeichen einheitlich blaue Halstücher. Der Gruppe gehören zurzeit ca. 24 sozial engagierte Frauen und Männer verschiedenen Alters an.Ganz allgemein hat sich die Gruppe die Betreuung der Bewohner des St. Marien-Seniorenheimes – und zwar über die professionelle Betreuung durch das Pflegepersonal hinaus – zur Aufgabe gemacht.

Im Rahmen eines regelmäßigen wöchentlichen Besuchsdienstes erleben die Heimbewohner, dass Menschen für sie Zeit haben und zwar für sie ganz persönlich und ihnen zuhören; bei dieser Gelegenheit kommt es häufig auch zu sehr persönlichen Gesprächen; „Blaue Engel“ erweisen den Heimbewohnern kleinere, für sie aber sehr wichtige Gefälligkeiten; so erledigen sie beispielsweise für die älteren Menschen persönliche Einkäufe. In Abstimmung mit dem Pflegepersonal begleiten sie die Heimbewohner unter anderem auch bei Spaziergängen und Arztbesuchen; „Blaue Engel“ initiieren und gestalten für die Heimbewohner Feste und Feiern, einen Weihnachtsbasar und eine Martinsfeier.
„Blaue Engel“ unterstützen auf Wunsch auch die Hausgeistlichen. Abgesehen von diesen inzwischen eingespielten Betreuungsangeboten sind andere Hilfen häufig situationsbedingt. Zwar bedeuten die Angebote der „Blauen Engel“ für die Bewohner des St. Marien-Seniorenheimes große Hilfe, sie bringen auch willkommene Abwechslung in ihren Alltag; andererseits bringt die oft sehr dankbare Anerkennung ihrer Tätigkeit für die Helfer ebenfalls eine Bereicherung des eigenen Lebens und vermittelt ihnen das gute Gefühl sinnvoller Tätigkeit. Die „Blauen Engel“ freuen sich über personelle Verstärkung und zwar von engagierten Frauen und Männern. Es wäre schön, wenn auch Sie sich zum Mitmachen entschließen könnten; das Mitmachen erfordert lediglich einen zeitlichen Aufwand von etwa 2 - 3 Stunden in der Woche.

Falls Sie sich angesprochen fühlen, wenden Sie sich bitte zur Klärung weiterer Einzelheiten, ggf. auch zur Vereinbarung eines persönlichen Informationsgespräches an die Koordinatorin der „Blauen Engel“: Irmgard Ziegler, Tel.: 02102 / 851 – 5280 (Anrufbeantworter)


Ehrenamtliche im Marienhof

Die Ehrenamtlichen des Seniorenzentrums Marienhof begleiten jeden Geburtstagskaffee, Ausflug oder andere Aktionen des Marienhofs. Man findet die Ehrenamtlichen auch jeden Mittwoch im Haus, für einen Spaziergang oder bei schlechtem Wetter im Foyer zum Spiel -und Gesprächkreis. Sie begleiten regelmäßig Hausbewohner bei Einkäufen oder Arztbesuchen. Mit Hilfe von Sponsoren gestalten und dekorieren sie die Eingangshalle, sowie die Cafeteria und stellen Blumenschmuck zur Verfügung. Die Initiative der Ehrenamtlichen hat ihre Wurzeln in der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul.

Ansprechpartnerin für die Ehrenamtlichen ist Frau Lepper, die jeweils mittwochs von 10 – 12 Uhr über die Rezeption des Seniorenzentrums Marienhof zu erreichen ist.

Tel. 02102 / 851 – 6390.